Donnerstag, 18. August 2016

Wenn Christie Nähe sucht ...

... ist das für mich nicht immer angenehm. ;) Im Moment bin ich vormittags viel unterwegs und wenn ich dann wieder nach Hause komme, zeigt Christie deutlich, dass sie Nähe haben möchte. Nun ist sie eindeutig keine Schmusekatze, die Kater waren da anschmiegsamer, kuscheliger und entspannter. Wenn Christie Körperkontakt sucht, dann geht es nicht ohne Krallen ...







Kommentare:

78sunny hat gesagt…

Oje, das kenne ich. :( Da hilft nur Zähne zusammenbeißen und ganz vorsichtig die Krallen wieder aus dem Bein lösen. :)
LG
Sunny

Winterkatze hat gesagt…

Zähne zusammenbeißen und stillhalten heißt es bei Christie. Wenn ich versuche die Krallen zu lösen, bekomme ich oft genug die Krallen der anderen Pfote in die Hand gerammt. Unsere Kampfkatze! :D

Neyasha hat gesagt…

Ui, das kenn ich auch von unserem früheren Kater. So etwas ist wirklich kein sehr kuscheliges Kuscheln. ;-)

Winterkatze hat gesagt…

@Neyasha: Eigentlich bin ich ja froh, dass sie inzwischen näher kommt. Aber es wäre auch schön, wenn meine Beine nicht aussehen würden, als ob ich mit einem Brombeerstrauch gekuschelt hätte. ;)

Alysande hat gesagt…

Ich versuche dann immer sanft gegen den Ballen zu drücken, dann ziehen die Katzen die Krallen an der Pfote ein.
Unser Sternenkätzchen Fibi war auch so ein Klammeräffchen.
Aly mit den drei Lieblingskatzen

Winterkatze hat gesagt…

@Aly: Auch das ist bei Christie schwierig, weil sie jede Berührung ihrer Pfote in so einer Situation als Kampfansage empfindet. "Klammeräffchen" ist ein sehr passender Ausdruck. :)

Natira hat gesagt…

Da hilft wohl nur, sich in Christies Augen verlieren und dabei versuchen, den Schmerz zu ignorieren. ;)

Winterkatze hat gesagt…

@Natira: Dummerweise schauen diese Augen selbst beim Schmusen oft bedrohlich - ob ich mich darin dann verlieren möchte? ;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bei Posts, die älter als sieben Tage sind, werden von mir moderiert, um das Spam-Aufkommen in Grenzen zu halten.

Außerdem behalte ich mir weiterhin vor, Kommentare zu löschen, die kaum etwas mit meinem Beitrag zu tun haben und nur hinterlassen werden, um einen Link (egal, ob zum eigenen Blog oder einer kommerziellen Seite) zu posten.