Freitag, 19. Juni 2015

Tanya Huff: Third Time Lucky (And Other Stories of the Most Powerful Wizard in the World)

Da ich in meiner Freizeit gerade sehr mit Sachbuchlesen beschäftigt bin, habe ich nach einer "Nebenbeilektüre" gesucht, die mich nicht allzu sehr absorbiert. Mit "Third Time Lucky" von Tanya Huff habe ich die perfekte Anthologie gefunden, um mich nach jedem Sachbuchkapitel mit einer amüsanten Kurzgeschichte zu belohnen. Vor diesem Buch hatte ich noch keine Geschichte rund um die mächtigste Magierin der Welt gelesen, umso mehr Spaß hat es mir nun gemacht Magdelene kennenzulernen und ihre kleinen und großen Erlebnisse zu verfolgen. Ach ja, die Geschichten sind in der Reihenfolge in dieser Anthologie veröffentlicht, in der die Autorin sie geschrieben hat. Wer Magdelenes Abenteuer aber lieber in chronologischer Reihenfolge lesen möchte, kann die richtige Lesereihenfolge auch anhand des Inhaltsverzeichnisses herausfinden.

In der ersten Kurzgeschichte wird schon früh die Aussage getroffen, dass Magdelene nicht nur die mächtigste, sondern auch die faulste Magierin der Welt sei. So liebt sie es den ganzen Tag in der Sonne zu liegen und das Leben (und die Wärme an ihrem Wohnort) zu genießen und ist über Unterbrechungen ihres gemütlichen Alltags ganz und gar nicht erfreut. Trotzdem muss sich die Magierin natürlich der einen oder anderen Herausforderung stellen und bewältigt diese häufig auf unkonventionelle und unerwartete Weise. Überhaupt entspricht die Dame so gar nicht den Vorstellungen, die in ihrer Welt von Magiern herrschen. Weder ihr Aussehen, ihr genußvoller Umgang mit dem anderen Geschlecht oder gar ihr Benehmen entspricht ihrem Status, aber natürlich hat gerade das diese Geschichten für mich so unterhaltsam gemacht.

Die insgesamt sieben Geschichten führen den Leser zu den unterschiedlichsten Stationen und Magdelenes Leben. So erlebt man mit, wie sie überhaupt erfuhr, dass sie so viel Macht besitzt, wie sie einen Ort suchte, an dem sie langfristig bleiben kann, und welche Hindernisse so ein Leben als mächtige Magierin mit sich bringen kann. Denn natürlich können einen die anderen Magier oder Dämonen oder gar die Bürokraten, die es nun einmal in jeder Gesellschaft gibt, nicht einfach in Ruhe lassen. Dabei wird die Geschichte nicht immer ausschließlich aus Magdelenes Perspektive erzählt, oft genug bekommen mit wie Außenstehende die Magerin wahrnehmen und wie sehr ihre Vorstellungen von der "mächtigsten Magierin der Welt" mit der Realität kollidieren.

In der Regel sind die Geschichten sehr humorvoll erzählt - und ich mag den Humor von Tanya Huff wirklich! -, aber ich musste mir beim Lesen auch mal ein Tränchen wegwischen, weil ich den Ausgang eines Abenteuers zwar stimmig und richtig, aber eben auch traurig fand. Obwohl die verschiedenen Figuren nur wenige Szenen haben, in denen man sie kennenlernen kann, bekommt man doch schnell eine Vorstellung davon wie sie sind und wie sie in bestimmten Situationen handeln würden. Mir hat "Third Time Lucky" wirklich viel Spaß gemacht und die Anthologie hat (wie erhofft) dafür gesorgt, dass ich brav mein tägliches Sachbuchpensum lese, um mich danach mit Magdelene entspannen zu können.

Kommentare:

1000 Worte hat gesagt…

Wusst ichs doch, dass mir die Autorin was sagte. Vor Jahren habe ich mal Die Chroniken der Hüter 1 : Hotel Elysium von ihr gelesen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich unbedingt wollte, dass es mir gefällt, weil ein Kater darin vor kam und eine recht große Rolle einnahm, aber irgendwie konnte mich das Buch dann doch nicht so überzeugen und ich habe die Reihe abgegeben. :)

Winterkatze hat gesagt…

Ich fand die Keeper Chronicles eigentlich sehr unterhaltsam, aber es sind nicht ihre besten Veröffentlichungen. (Wobei Band 1 besser ist als Band 2 und 3!) Und ich weiß nicht, wie weit die Übersetzung dazu beigetragen hat, dass dir das Buch nicht so gefallen hat. Aber man merkt schon, dass sie da bewusst versucht hat einen witzigen Roman zu schreiben. Bei ihren anderen Geschichten haben ich das Gefühl, dass sie gar nicht bewusst humorvoll schreiben will, aber gerade deshalb meinen Sinn für Humor trifft. :)

Natira hat gesagt…

War das ein ebook?

Winterkatze hat gesagt…

@Natira: Jupp!

Natira hat gesagt…

Ich habe mir das schon fast gedacht. :) Ich lade mir die Leseprobe runter; was Du schreibst klingt eigentlich ganz nett.

Winterkatze hat gesagt…

@Natira: Ich bin immer froh, wenn ich so ein eBook finde, da diese Kurzgeschichten sonst nicht gesammelt, sondern in diversen Anthologien veröffentlicht wurden. :) Ich bin gespannt, ob du das Buch dann ganz liest. :)

Natira hat gesagt…

Ich fand die Leseprobe ganz nett, sie hätte auch gern noch etwas länger gehen können (endete im Grunde mit der Ankunft im Norden, der König u. der Zauberer kommen gerade noch vor). Mal sehen ...

Winterkatze hat gesagt…

@Natira: Wenn die Leseprobe länger gewesen wäre, dann hättest du schon die erste Kurzgeschichte fertig gelesen. ;)

Natira hat gesagt…

Ach schau. :)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bei Posts, die älter als sieben Tage sind, werden von mir moderiert, um das Spam-Aufkommen in Grenzen zu halten.