Freitag, 15. April 2011

[Kapitelweise] Linda Kavanagh: Meinem Herzen so nah (Kapitel 86)

Eine Übersicht der Kapitel gibt es hier: Kapitelweise

Eine Liste der handelnden Personen findet ihr hier: Charakterübersicht

So langsam steuern wir aufs Ende zu, und so lassen sich die Kapitel 84 und 85 ganz einfach zusammenfassen: Joanna und Tom leiden ganz schrecklich, weil sie einander doch lieben und sich doch sicher sind, dass sie niemals zueinanderfinden können. Außerdem hat die gute Jo endlich hinter den Sammeltellern ihrer Mutter ein paar wichtige Dokumente gefunden!

Heute gibt es übrigens nur ein Kapitel, weil der Rest des Buches sonst doch recht langweilig zu lesen wäre … also … noch langweiliger … ;)

Kapitel 86

Joanna steht bei Tom vor der Tür, hält Mutters Sammelteller in der Hand und ist nervös. Tom öffnet Jo die Tür und ist ebenfalls nervös – und all das kann die gute Linda auf drei Absätze ausweiten. ;) Kurz darauf finden sich Jo und Tom in der Küche wieder. Obwohl beide schrecklich neugierig auf den Inhalt des Umschlages sind, will unsere Superanwältin erst einmal dem Angebeteten ein paar unangenehme Dinge eröffnen.

So erfährt auch Tom endlich all das, was vermutlich schon der halben Bevölkerung von Dublin bekannt ist: Ivan Kilmartin (von dem Tom immer noch glaubt, dass er sein Vater sei) hatte Colette umgebracht. Toms erste Frage ist, ob seine Mutter darüber Bescheid wusste! Als braver Sohn muss man bei der Verarbeitung solcher Neuigkeiten eben Prioritäten setzen.

Während Joanna ihm mitteilt, dass Agnes vermutlich alles über Ivans Machenschaften wusste, dass sie selbst von einer ihrer Klientinnen davon erfahren hatte und nun plant, Harry Sweeneys guten Ruf wiederherzustellen, treten Tom die Tränen in die Augen. So langsam wird ihm das Ganze mit Agnes’ Tod, ihrem Begräbnis bei Harry und nun auch noch der Tatsache, dass Ivan der Schreckliche ein Mörder war, etwas zuviel. Doch glücklicherweise hat er ja eine verständnisvoll tröstende Frau an seiner Seite.

Doch auch das kann Tom nicht beruhigen, denn je mehr er über seine Eltern erfährt, desto mehr hat er das Gefühl, dass ihm Joanna entgleiten würde. Denn auch wenn er nun ihre superdupertolle Freundschaft aufs Spiel setzen müsste, wird es doch Zeit, Jo seine Liebe zu gestehen! Dabei ist ihm nur zu sehr bewusst, dass er sie schon längst verloren hat. Durch sein "dummes Verhalten" – und an den umwerfenden Privatdetektiv Ronan.

Zum Glück kann Joanna ihm – mehr oder weniger glaubhaft – versichern, dass Ronan gar nicht ihr Typ ist, doch dann plagen Tom Zweifel, weil er doch der Sohn eines Mörders ist und Jo ihn deshalb bestimmt nicht lieben kann.

Aber Jo ist ja noch nicht am Ende mit ihren guten Neuigkeiten: Erstens liebt sie Tom auch – unabhängig davon, wer sein Vater ist, denn das hätte ja nichts mit seiner Person zu tun – und zweitens ist Ivan gar nicht sein Vater, da Agnes damals von Harry geschwängert wurde.

Komischerweise hatte sich Tom sowas schon gedacht, da Harrys Todesdatum und sein Geburtstag und sowieso alles ja so gut zusammenpassen würden … Doch so ganz sicher sind sich die beiden nicht, haben sie doch noch keine greifbaren Beweise in der Hand. Was sich allerdings ändern könnte, wenn sie endlich den großen Umschlag aufmachen würden, den Jo gerade gefunden hatte.

Und wer hätte es gedacht: Sogar unsere beiden Turteltäubchen kommen auf diesen intelligenten Gedanken und zücken den Brieföffner, der in der Küchenschublade bereit liegt. Heraus fallen einige Briefe und Fotos. Der erste Brief ist an Tom adressiert und in diesem drückt Agnes ihre Hoffnung darüber aus, dass sie ihrem Sohn schon längst alles erzählt hat. Ansonsten bekommt der Herr Professor in dem Schreiben detailliert erklärt, dass Harry sein Vater ist, dass Ivan ein böser Mensch war und warum Agnes trotzdem weiter mit dem bösen Bauunternehmer gelebt hatte. Außerdem bekommt Tom mitgeteilt, dass Ivan zwei Kinder hatte, von denen er nichts wusste. Diese beiden hätten ebenfalls ein Anrecht auf das Kilmartin-Vermögen und würden deshalb in Agnes’ Testament bedacht werden. Allerdings würde sie die Namen nicht nennen, da es den Eltern dieser Kinder obliegen würde, ihren Nachwuchs über ihre wahre Herkunft aufzuklären.

Natürlich sind Jo und Tom total überrascht, dass es drei Leute gibt, die etwas erben, hatten sie bislang doch immer nur einen weitere Erben (neben Tom) gesucht. Bevor Joanna noch an der neuen Herausforderung verzweifeln kann, entdeckt sie in den Papieren einen Brief von ihrer Mutter Catherine, der an sie adressiert ist. Darin erzählt Cats ihrer Tochter, wie Ivan sie vergewaltigt hatte, um sich dafür zu rächen, dass Catherine in Agnes’ Auftrag den Postboten ins Gefängnis gespielt hatte. Aber sie versichert ihrer Tochter auch, dass letztendlich alles so gut ausgegangen wäre, denn schließlich hätten sie und Bill ihre Joanna so lieb gehabt und ohne Ivans "Hilfe" wäre das arme Ehepaar doch kinderlos geblieben, und dann wäre ihnen so viel Glück verwehrt worden. (Ich glaube, jetzt brauche ich einen Schluck aus Natiras Whiskeyflasche!)

So langsam geht Joanna dann auf, dass Toms Vater, der gar nicht Toms Vater ist, ihr Vater ist – und somit ist sie die Tochter eines Mörders und Vergewaltigers. Immerhin gelingt es Tom, die positive Seite an der ganzen Sache zu sehen: Da er nicht Ivans Sohn ist, sind sie nicht Bruder und Schwester! Also steht ihrem Liebesglück nichts im Weg, auch wenn sie immer noch vor der Herausforderung stehen, dass sie Joannas Halbbruder oder Halbschwester ausfindig machen müssen. Und weil noch eine immens wichtige Frage offen ist, endet das Kapitel mit: "Was ist es übrigens für ein Gefühl, nun eine reiche Erbin zu sein?"


***

So, jetzt steht uns nur noch eine weitere Woche mit einem "Kapitelweise"-Beitrag bevor. Und weil es ohne meine Kommentatoren keinen Spaß gemacht hätte, würde ich gern unter denjenigen, die (versuchen zu) erraten, wer Joannas Halbgeschwisterchen ist, eine Überraschung verlosen.

Es wird euch vermutlich nicht in Erstaunen versetzen, dass diese Person schon in den vergangenen Kapiteln eine Rolle spielte – und in ungefähr dem gleichen Alter wie Tom und Jo ist.

Als kleine Hilfe könnte beim Raten die Charakterübersicht dienen, um eure Erinnerung an die diversen Figuren wieder aufleben zu lassen.

Was für eine Überraschung das sein wird, weiß ich übrigens selbst noch nicht. Ich hatte ja schon an eine liebevolle Überreichung des hier wiedergegebenen Romans gedacht, doch jemand hat mich davon überzeugt, dass das mehr Strafe als Belohnung wäre … Aber bestimmt fällt mir in den nächsten Tagen noch etwas Angemessenes ein. In der Zwischenzeit könnt ihr ja schon mal fleißig losraten … ;D

Kommentare:

SusiB hat gesagt…

Puh, du machst es ja spannend...da kommen mehrere in Frage und ich habe keine Ahnung, wer es war und nicht genug Alkohol im Haus, um alle deine bisherigen Posts zu dieser Geschichte noch mal nach Hinweisen zu durchsuchen ;-) Ich rate einfach mal und sage, es ist Doc Gary!

Winterkatze hat gesagt…

Ich fürchte, mehr als raten kann man da auch nicht. Es ist auf jeden Fall nicht notwendig noch einmal alle Kapitel zu lesen - ein Blick auf die Charakterliste müsste reichen, um sich die Menschen in Erinnerung zu rufen, die im richtigen Alter sein könnten. ;)

Bibendum hat gesagt…

Na, dann will ich auch mal raten, denn überlegen hat mich zu keinem Ergebnis gebracht. ;)
Ich behaupte jetzt, es ist die gute Orla. Wer die Bar-Besuche mit Jo durchsteht muss doch einfach genetisch ähnlich veranlagt sein, oder? *lach*
Jetzt warte ich gespannt auf das Ergebnis und den Überraschungsgewinn. :P

Natira hat gesagt…

*reicht Winterkatze ein Glas mit Jameson und prostet mit dem eigenen zu* Was für ein Anlass!

"Allerdings würde sie die Namen nicht nennen, da es den Eltern dieser Kinder obliegen würde, ihren Nachwuchs über ihre wahre Herkunft aufzuklären."
Ah ... eigentlich hätten sie - Agnes und Cat, ja? ... doch hier schon Jo nennen können, aber das wäre sicherlich grausam an dieser Stelle gewesen. Und zu einfach, die Namen zu nennen. Wie soll das eigentlich laufen: Der Nachlass wird gedrittelt und ein Drittel bleibt irgendwo hinterlegt, wenn sich nicht ein dritter Erbe meldet, weil er nichts von seinem Erbe weiß... *nimmt noch einen Schluck aus dem Glas*

Was Deine Ratefrage angeht: Auch wenn ich es zu witzig fände, wenn Sasha das Halbgeschwisterchen wäre, traue ich der Autorin diese Unhappy-Ending für Jo und Tom einfach nicht zu *kichert* Ich tippe also darauf, dass Orla nicht nur Jos beste Freundin, sondern auch ihre Halbschwester ist.

Deinem Ratgeber kann ich übrigens nur zustimmen :)

Winterkatze hat gesagt…

*notiert zwei Meldungen für Orla, eine Meldung für Doc Gary*

@Bibendum: Mit Logik kommt man bei diesem Buch einfach nicht weiter ... *g*

@Natira: Danke für den guten Schluck! :) Und ja, ich denke mal, dass sie dann ein Drittel des Vermögens einfrieren müssen. :D

Und ich weiß nicht, was ihr alle gegen die Überreichung des Buches habt. Ich habe die Lektüre schließlich auch überlebt! *kicher*

Natira hat gesagt…

*nickt*
Aber nach Deiner wundervollen Buchtour, die Du für uns veranstaltest, wäre das Originalbuch doch überflüssig :D

Winterkatze hat gesagt…

Wenn du so argumentierst ... *g*

sayuri's exile hat gesagt…

ich muss gestehen, dass ich seit der Veröffentlichung der Frage mehrfach in der Charakter-Übersicht gestöbert habe. Denn Fakt ist, wenn man einmal von ms kavanagh gepackt wurde, lässt sie einen nicht mehr los ;) Trotzdem, und weil ich nur so wenig mitgelesen habe in der letzten zeit, habe ich keinen schimmer,wer wohl das geschwisterchen sein könnte. daher rate ich auch ganz wild, dass es sich vllt um... Ronan O'Farrell handelt: ich habe keine Argumente dafür, aber er sieht höllisch gut aus. Irgendwie würde das passen. So, jetzt bin ich dann auch mal gespant ;)

Winterkatze hat gesagt…

*ergänzt ihre Liste um Ronan* :)

Immerhin pickt ihr wirklich nur Leute raus, die vom Alter her passen könnten. ;)

SusiB hat gesagt…

Ja, aber wenn das Ronan wäre, dann hätte doch Joanna...mit ihrem Halbbruder?! Also wirklich, Pfui!

Winterkatze hat gesagt…

Aber, Susi, die beiden sind doch schon längst wieder auseinander und Kinder haben sie auch nicht gezeugt, dann ist doch alles in Ordnung ... oder so ... *kicher*

sayuri's exile hat gesagt…

Oops, wie gesagt, war auch nur wild geraten. Ausserdem, jetzt wo ich es weiss und drüber nachdenke: Ms. Kavanagh würde ich so eine skurrile und dramatische Wendung durchaus zutrauen ;)
Die Spannung steigt...

Natira hat gesagt…

Das geht ja heiß her hier mit den Kandidaten/Kandidatinnen :) Wie gesagt, ich hätte ja Sasha lustig gefunden (und irgendwie auch Declan, wenn ich so darüber nachdenke), aber das traue ich L.K. nicht zu *lach* Ich bleibe bei Orla

irina hat gesagt…

Eigentlich muss es Orla sein – die ist genauso hohl wie Joanna. *lol*

Winterkatze hat gesagt…

@Sayuri: Genau! Linda ist jede Schandtat zuzutrauen, wenn es nur die Spannung steigert! *kicher*

@Irina: Du schließt dich also der Mehrheit an und setzt auf "Familienähnlichkeit"? ;)

irina hat gesagt…

Wenn ich der Autorin auch nur nen Funken Humor zutrauen würde, würde ich auf "den Hintern" setzen. Aber da ich ihr den komplett abschreibe: ja, Orla.

Winterkatze hat gesagt…

Ich habe keine Ahnung, wieso du so eine schlechte Meinung von der Frau hast. :D

irina hat gesagt…

Übrigens fände ich es angemessen, wenn du ne Runde Schnaps verlosen würdest. Schließlich sind unsere Bestände wegen dir immens geschrumpft! *kicher*

Natira hat gesagt…

*kichert*

Winterkatze hat gesagt…

Gegen Schnaps sprechen zwei Dinge: Ich will eurer Suchtverhalten ja nicht weiter fördern - hinterher gönnt ihr euch auch ohne "Kapitelweise" jeden Freitag ein großes Glas! - und eine Flasche lässt sich nur riskant verschicken. *g*

Bibendum hat gesagt…

@Winterkatze: Das ist ja nett, dass du unser Suchtverhalten nicht fördern willst, aber du hast uns doch hineingetrieben. ;)

Was machen wir eigentlich nach Kapitelweise? Wann und wo treffen wir uns zur Entziehungskur? :D

SusiB hat gesagt…

Ach, pfeif auf die Entziehungskur. Am besten, Winterkatze liest gleich noch so ein tolles Buch und läßt uns an diesem Erlebnis teilhaben ;-))

Winterkatze hat gesagt…

@Bibendum: Du kannst dir ja eine Aktion für die kommenden Freitage ausdenken. :D

@Susi: Ich fürchte, mir ist der schlechte Lesestoff ausgegangen. Wo sollte ich denn schon ein weiteres Buch mit soviel Spannung, unverhersehbaren Wendungen, so intelligenten Hauptfiguren und einer so geschickt konstruierten Geschichte herbekommen? ;D


(Und nein, das ist kein Aufruf mir miese Bücher zu schicken! ;) )

Bibendum hat gesagt…

Ich bin auch dafür, dass Winterkatze uns noch ein "tolles" Buch näher bringt. Ich hab mich so daran gewöhnt, das Wochenende mit Kapitelweise einzuläuten. :) Hat die gute Frau Kavanagh noch ein Buch geschrieben?
So spontan fällt mir auch gar keine Aktion ein, die ich freitaghs starten könnte um euch zu belustigen. *überleg*

irina hat gesagt…

Ich find auch, dass du dich nicht damit rausreden kannst, unser Suchtverhalten nicht fördern zu wollen – haste doch längst! ;)

Ich könnte dir übrigens ein paar alte Nackenbeißer überlassen, vielleicht findet sich da was für ein neues Kapitelweise! *räusper*

Winterkatze hat gesagt…

Ich hätte ja nicht gedacht, dass euch das Kapitelweise so ans Herz gewachsen ist. O_o

Winterkatze hat gesagt…

So, da ich jetzt den aktuellen "Kapitelweise"-Beitrag einstelle, ist das Ratespiel beendet! :)

Natira hat gesagt…

ohhhh!
Aber ich glaube, es ist für mich noch zu früh, um den Kapitel-Post zu lesen. Wer weiß, was uns erwartet und ob ich nicht Jamesons Unterstützung brauche ...

Winterkatze hat gesagt…

Wenn Logan und Baltimore mich weiterhin so belagern, dann wird es nach Mittag mit dem Einstellen - und du kannst ruhig zur Flasche greifen. ;)

Natira hat gesagt…

tse ... das ist ja ... das ist ja schon eine aufforderung!?! Die beiden müssen Dich ja ganz schön ablenken :D

Winterkatze hat gesagt…

Baltimore legt sich gerade immer auf die Pfeiltasten, was wirklich eine Herausforderung ist, wenn man einen Text eingeben und formatieren will ... *seufz*

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bei Posts, die älter als sieben Tage sind, werden von mir moderiert, um das Spam-Aufkommen in Grenzen zu halten.