Montag, 20. September 2010

Ein Vielseitigkeits-Award

Noch ein Award hat mich getroffen: Ganz vielen lieben Dank dafür an Natira und Sayuri! :)


Damit verknüpft sind folgende Bedingungen:
Bedanke Dich bei der Person/Blog von dem Du diesen Preis erhalten hast und verlinke diesen Blog in Deinem Beitrag.

Erledigt – und eine Selbstverständlichkeit!

Besuche auch die anderen Preisträgerblogs und platziere den Award auf deinem Blog, damit ihn andere sehen können.

Der erste Teil hat zu einem weiteren Blog in meinem Feed-Reader geführt - die meisten anderen von Natira und Sayuri erwähnten Blogger befinden sich übrigens schon darin. Das Internet ist eben doch eine überschaubare Sache. Und Teil zwei ist hiermit auch erledigt! ;)

Außerdem soll der Award an 10 Blogger weitergegeben werden.

Ich werde ihn allerdings nicht weitergeben, denn ich könnte ihn nur wieder an die Leute reichen, die schon früher von mir mit Awards bedacht wurden. So nett so eine kleine Anerkennung ist, so wird das Ganze doch irgendwann immer zu einem Bumerang. ;)

Und: Erzähle 7 Dinge/Eigenschaften, Verrücktheiten über Dich selbst !

1. Ich bin im privaten Bereich kein besonders ordentlicher Mensch, kann dafür aber in einer Buchhandlung keine Unordnung ertragen und räume regelmäßig beim Stöbern Regale auf.

2. Ich bin ein absoluter Morgenmuffel und egal wie früh ich aufstehe, so schaffe ich es nur selten vor zwölf Uhr zu frühstücken. Deutlich häufiger sind allerdings die Tage, an denen ich schnell noch eine Kleinigkeit „frühstücke“, bevor mein Mann nach Hause kommt, damit der nicht wieder ärgerlich ist, weil ich mich nicht richtig ernähre.

3. Meine Neugierde auf fast alles ist Fluch und Segen zugleich. Ich kann mich auf der einen Seite auf jedes Themengebiet einlassen, habe aber nie das Gefühl, ich würde einen Bereich jemals richtig beherrschen.

4. Ich lasse mich eigentlich gern bekochen, hasse es aber, wenn mich Leute, die mich nicht gut kennen bekochen wollen. Es ist mir einfach immer zu peinlich, wenn ich dafür als erstes mit einer Liste ankommen muss, auf der all die Lebensmittel stehen, gegen die ich allergisch bin, die ich nicht vertrage oder die ich einfach nicht mag.

5. Ich bin absolut nicht in der Lage mir Namen von Musikinterpreten oder Liedern zu merken! Außerdem ist mein Musikgeschmack sehr seltsam und hat so gar nichts mit dem zu tun, was man tagtäglich im Radio hören kann. Zusätzlich treibe ich meinen Mann damit in den Wahnsinn, dass ich nur einschlafen kann, wenn Musik läuft …

6. Wenn ich etwas neues lernen will, dann ist mein erster Impuls immer, mir das passende Buch zu dem Thema zu kaufen. Das führte zu einer sehr seltsamen Sachbuchsammlung in meinem Regal, die inzwischen regelmäßig ausgemistet wird. Hat jemand vielleicht ein paar gute allgemein anwendbare Anfänger-Gartenbücher, die er mir empfehlen kann? ;)

7. Ich laufe bis in den Winter nur mit einem T-Shirt und in Sandalen draußen rum, dafür habe ich selbst im Sommer in der Wohnung in der Regel Socken plus Wollsocken und eine muckelige Fleecejacke an – für die Lesezeit auf dem Sofa wird dann noch eine der Gästebettdecken genutzt, obwohl die auf mir liegenden Katzen schon genug Wärme abstrahlen sollten.

Kommentare:

Natira hat gesagt…

Ja... der Award paßt sehr schön in Dein Blogkleidchen :)

Leider kann ich Dir nicht einem Gartenbuch dienen, sorry. Das Musikinterpreten- und Titel-Phänomen kenne ich auch, was wohl daran liegt, daß ich so selten Musik höre. Und ich trage solange wie nur irgend möglich Sandalen ohne Socken bzw. fange so früh wie möglich damit wieder an *g* Allerdings habe ich auch in meiner Wohnung selten Socken an, selbst im Winter ;).

Lg Natira

Pero hat gesagt…

Wow! Die sieben Verrücktheiten finde ich höchst interessant! ^^ Diese würde ich gerne mal von allen Bloggern erfahren!

Winterkatze hat gesagt…

@Natira: Ich liebe grün - es ist als wäre er für mich gemacht. *kicher*

Ich höre gar nicht so selten Musik, ich höre Musik nur nicht mit dem Gedanken "Oh, das Lied ist toll, wie heißt es und hat der Interpret noch mehr so tolle Sachen gemacht?". Vielleicht liegt es daran ... Meine "Versailles"-Sammlung wäre wohl auch nicht so vollständig, wenn mein Mann nicht immer die Augen aufhalten würde. ;)

Ohne Socken ist es - vor allem in diese Wohnung - zu kalt für die Füße. Ech trage keine Schuhe in der Wohnung (ich mag keine Schuhe und Logan bekommt bei Schuhen auch immer wieder Panikattacken). Blöderweise werde ich von kalten Füßen schnell krank - na, und Socken stricken macht mir ja zum Glück Spaß. :D

@Pero: Ich finde dieses sieben Verrücktheiten/Eigenarten auch sehr spannend! Wenn du mehr davon lesen willst, dann verfolge einfach die Links zu Natira und Sayuri und guck, wer von den beiden den Award bekommen hat und von wem sie ihn überreicht bekamen. Da kommen so einige lustige Eigenheiten zusammen. :)

sayuri's exile hat gesagt…

Stimmt, schon alleine wegen der Farbe ist es ja sehr schön, dass dieser Award bei Dir gelandet ist. Aber inhaltlich passt er auch - ich finde es so schön, über wie viele andere Dinge Du neben Deinen aufwändigen Rezis noch schreibst :) Die Nummer 4 stelle ich mir anstrengend vor - da bin ich ja froh, dass ich Dir trotz der Widrigkeiten schon ein paar Inspirationen rüberschieben konnte... Und Nummer 6 - oh ja, das kenne ich. Allerdings habe ich mich noch nie für Gartenarbeit interessiert und kann Dir da nicht helfen. Dafür könnte ich Dir aber vieles über psychiche Störungen, Genetik, diverse Frauenfiguren etc. etc. aushelfen ;)

Winterkatze hat gesagt…

@Sayuri: Danke! :) Ich muss zugeben, dass mir das "einfach so" Schreiben immer leicht fällt. Und dabei zügel ich mich schon, damit ich euch nicht mit all meinen Gedanken und Alltagskleinigkeiten zuspamme. ;)

Das mit der Liste ist wirklich anstrengend, aber vor allem für diejenigen, die mir eine Freude machen und mich bekochen wollen. Für mich ist es einfach Alltag - und sorgt dafür, dass ich im Restaurant immer sehr schnell weiß, was ich essen will (kann). ;) Und deine Inspirationen sind großartig! Ich werde mich in den nächsten Tagen mal an einem Spinat-Kichererbsen-Curry versuchen. :D

Ich habe mich bislang auch immer nur in Gedanken mit Gartenarbeit beschäftigt. Gib mir einen Roman, in dem von einem schönen Garten die Rede ist und schon will ich mir selber einen anlegen! Aber in der Realität sieht es ja nun doch etwas anders aus. *g* Psychische Störungen habe ich inzwischen schon aus meinem Sachbuchregal ausgemistet, dankeschön! Dafür hänge ich immer noch an meinen Büchern über altes Handwerk ... :D

SusiB hat gesagt…

1. LOL - Mr. Monk läßt grüßen ;-)
6. Ist ja witzig. Ich mache es genauso! Ich war mal etwa ein Dreivierteljahr lang Gartenbesitzerin und habe es in der Zeit immerhin geschafft, mir ein hübsches mittelgroßes Beet anzulegen. Das folgende Buch hat mir dabei sehr geholfen: Das neue große Gartenhandbuch vom Gondrom-Verlag. Das ist nicht von einem einzelnen Autor, sondern das hat wohl ein ganzer Schwung Personen geschrieben. Jedenfalls wird nahezu jede in unseren Breitengraden wachsende Pflanze sowie ihre Pflege ziemlich detailliert beschrieben.

Winterkatze hat gesagt…

@Susi: Nana, so schlimm bin ich dann doch noch nicht! Weigert sich mein Mann noch mit mir in bestimmte (unordentliche) Buchhandlungen zu gehen. ;D

Was Nummer 6 angeht, vielleicht sollten wir uns mal gegenseitig unsere seltsamen Sachbuchsammlungen zeigen. :D Dein Garten-Buch-Tipp hört sich sehr gut an! Allerding ist es gerade weder bei Amazon noch bei Booklooker zu bekommen. Aber ich werde weiterhin danach Ausschau halten! :D Das klingt, als könnte es das sein, was ich suche!

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bei Posts, die älter als sieben Tage sind, werden von mir moderiert, um das Spam-Aufkommen in Grenzen zu halten.